Impressionen - Verlag Begegnungen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

Der rumänische Tierschutzverein NUCA Animal Welfare

Asociatia pentru protejarea animalelor NUCA (NUCA animal welfare) ist ein rumänischer Verein, der im Jahr 2006 gegründet wurde.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Straßenhundepopulation in Cluj (Klausenburg, im Nordwesten Rumäniens) zu regulieren und zu kontrollieren.

Dies erfolgt einerseits durch Kastrationskampagnen und die Rettung und Vermittlung von Tieren, jedoch auch durch Informations- und Bildungskampagnen für Kinder und Erwachsene. Dadurch soll erreicht werden, die Bevölkerung zu sensibilisieren und das Aussetzen von Haustieren zu stoppen.

Jeden Monat werden allein in der Stadt Cluj (ca. 300.000 Einwohner) ungefähr 200 Hunde jeden Alters ausgesetzt. Die meisten dieser Tiere sind unkastriert und vermehren sich dann unkontrolliert auf den Straßen.

In den vergangenen Jahren wurden durch den unermüdlichen Einsatz der Tierschützer etwas 90% der herrenlosen Straßenhunde kastriert. Jedoch ist eine 100%ige Abdeckung nicht möglich, da die verbliebenen 10% die Quote der Aussetzungsrate wiedergeben, das heißt, es werden auf den Straßen ständig neue Hunde geboren, deren Elterntiere Besitzer hatten. Diese Tiere sind die heutigen Straßenhunde. Horden halbwilder, gefährlicher Tiere, die nicht sozialisiert sind und seit Jahren verwildert leben, gibt es in Rumänien nur noch vereinzelt, im Raum Cluj gar nicht mehr.

Um dieser Situation Herr zu werden, engagiert sich der Verein unter anderem für die Kennzeichnung aller Hunde mit Besitzern durch implantierten Mikrochip und Registrierung. NUCA fordert von der Stadtregierung die Einführung eines Registers für Hunde mit Besitzern, um die Aussetzung von Tieren und den daraus resultierenden ständigen Anstieg der Straßenhundepopulation sowie unkontrollierte Vermehrungen zu verhindern.

NUCA wird mittlerweile von einigen Hundert Bürgern der Stadt unterstützt, die Zahl der Unterstützer wächst kontinuierlich. Durch Demonstrationen und Veranstaltungen macht NUCA auf die eigentliche Ursache der Straßenhundepopulation aufmerksam, nämlich das Aussetzen von Haustieren.

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass nahezu alle unkastrierten Straßentiere nicht auf der Straße geboren wurden, sondern von den Anwesen der Bürger stammen. Aus diesem Grund organisiert NUCA seit einiger Zeit auch Kampagnen zur Kastration von Hunden mit Besitzern. Die Kampagnen finden mehrmals jährlich in Cluj und den umliegenden Dörfern statt. Die Hundebesitzer werden informiert, finanziell unterstützt und zu Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Tieren angeregt.


© 2017 Verlag Begegnungen

 Impressum      Datenschutz      AGB      Widerrufserklärung      Kontakt 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü